Kontakt

Informationen

Hypertoniezentrum München

Theatinerstraße 35

80333 München

  • Careberri UG
  • Schwarz YouTube Icon
  • Careberri UG

©2019 by Hypertoniezentrum München

Design by Careberri

Prof. Dr. med.

Martin Middeke

Professor für Innere Medizin

Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München

1970 - 1975

Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1975 - 1977

Medizinalassistent Städt. Klinikum Neuperlach, München und II. Medizinische Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität München 

1976

Promotion zum Dr. med. am Institut für Pathologie der LMU München zum Thema „Embryonale Tumoren“ mit dem Prädikat „sehr gut“

1977

Approbation als Arzt

1977 - 1992

Wissenschaftlicher Assistent und Oberarzt (1986-1992) Medizinische Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München

1983

Facharzt für Innere Medizin

1985

Gründung der Hochdruckambulanz an der Med. Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München

1987

Habilitation für das Fach Innere Medizin mit dem Thema „Bedeutung der ß2-Adrenozeptoren bei essentieller Hypertonie“ an der Medizinischen Fakultät LMU München, Lehrbefugnis für Innere Medizin, Ernennung zum Privatdozenten

1993

Ernennung zum Apl. Professor an der Medizinischen Fakultät der LMU München

1993 - 1999

Chefarzt Rehazentrum Spreewald, BurgHerz- Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen

1999 - 2002

Chefarzt Rehaklinik Wiessee, Bad WiesseeInnere Medizin

Seit 1998

Schriftleiter (Editor-in-Chief) der Deutschen Medizinischen Wochenschrift DMW

Seit 2002

Blutdruckinstitut München 

1998 - 2004

Vorstand Deutsche Hochdruckliga / Deutsche Hypertoniegesellschaft

Seit 2002

Landesbeauftragter Bayern der Deutschen Hochdruckliga

Seit 2006

HZM Hypertoniezentrum München

Excellence Centre of the European Society of Hypertension (ESH)

Seit 2010

Working Group Sexual Dysfunction of the Eurpopean Society of Hypertension

Seit 2012

Vorstand DeGAG Gesellschaft für Arterielle Gefäßsteifigkeit D-A-CH e.V.

Seit 2014

Coordinating Investigator of EUSTAR (European Society of Hypertension Telemedicine in Arterial Hypertension Register)

Seit 2014

Mitglied der Kommission Digitale Medizin der DGIM (Dt. Gesellschaft für Innere Medizin)

Seit 2014

Sprecher der Kommission Telemedizin der DHL Deutsche Hochdruckliga / Deutsche Hypertonie Gesellschaft 

Seit 2019

Interdisziplinäres Durchblutungslabor Circulab Munich zusammen mit Prof. J. Nasemann, Makula-Netzhautzentrum München

München 2006

30. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga / Deutsche Hypertoniegesellschaft

Dresden 2009

3. Nationaler Präventionskongress

München 2012

4. Kongress DeGAG Arterielle Gefäßsteifigkeit D-A-CH

München 2019

11. Kongress DeGAG Arterielle Gefäßsteifigkeit D-A-CH

Aktuelle Forschung

  • Zentraler aortaler Blutdruck als Zielparameter

  • Pulswellenanalyse zur Risikostratifikation und Therapieentscheidung

  • Zirkadiane Blutdruckregulation, Chronopathologie der Hypertonie, Chronopharmakologie und Chronotherapie

  • Telemedizin bei kardiovaskulären Erkrankungen, u.a. Herzinsuffizienz, schwer einstellbare Hypertonie, Schwangerschaftshypertonie

  • Vaskuläre Ophthalmopathie, zentrale Hämodynamik und retinale Perfusion (zusammen mit Prof. Nasemann, München)

  • Juvenile Hypertonie

  • Vit.D-Mangel, Sekundärer Hyperparathyreoidismus und Blutdruckregulation

  • Direktes online-Blutdruck-Biofeedback

1996

Fortbildungsfilmpreis 1996 der Bundesärztekammer für den Film "Zirkadiane Rhythmik kardiovaskulärer Ereignisse"

1998

Filmpreis der Medikinale International München 1998 für den Film "Zirkadiane Rhythmik kardiovaskulärer Ereignisse"

2006

Innovationspreis Mobilität 2006 von t-mobile für das Projekt "Telemetrische Blutdruck- und Gewichtskontrolle in der Schwangerschaft"

2012

Franz-Gross-Wissenschaftspreis 2012 der Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention / Deutsche Hochdruckliga in Anerkennung langjähriger wissenschaftlicher Verdienste um die Hypertonieforschung