Schostakowitschs "Die Nase" - ein Beitrag zur operativen Medizin

Eines schönen Morgens, nach durchzechter Nacht, muss Kollegienassessor Platon Kusmitsch Kowaljow erschrocken feststellen, dass ihm seine Nase abhandengekommen ist. Die surrealistische Geschichte, die daraufhin ihren Lauf nimmt, lässt viel Spielraum für Interpretationen. Auch ein Arzt kommt darin vor – dieser enttäuscht allerdings auf ganzer Linie.

Klicken Sie hier, um die PDF herunterzuladen

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen